Dienstag, 2. September 2014

Tutorial zu einem kunterbunten Styroporkranz mit Stoffresten/Stücken

Hallo ihr Lieben, 

willkommen zum Blog-Dienstag, heute bin ich dran.
Ich bin die Eve (30) von Evechens Dinge, Mama eines Sohnes (3). Ich nähe nun schon seit 2,5 Jahren. Beigebracht hab ich mir das meiste selbst, außer das was man damals im Hauswirtschaftsunterricht in der Schule gelernt hat. Alles fing damit an das ich eine Nähmaschine wollte um etwas zu flicken. Und durch das Worlwideweb bin ich ziemlich schnell dem Nähfieber und der Stoffsucht verfallen.


Vor einem knappen Jahr kam ich in das  Lolletroll Probenähteam. Vorher kannte ich Lolletroll zwar auch schon, hatte aber bis dato nur einen Schnitt von ihr.
Seit dem bin ich aber dem Lolletrollschnitten verfallen...
 Aber das seid ihr ja sicher auch ;)

So genug von mir, auf gehts zum Tutorial! Viel Spaß dabei.

Neulich habe ich eine Styroporkranz gepostet und Ines (Lolletroll) wollte das ich darüber ein Tutrorial schreibe. So gesagt, getan. Da ich eh nochmal einen Kranz machen wollte habe ich bei diesem auch gleich alles fotografiert.

Nun fang ich mal an :)  

Ihr benötigt folgende Sachen:

Einen (oder mehrere) Styroporkranz, die gibt es so ziemlich überall wo es Bastelsachen gibt. Meinen habe ich beim TEDI gekauft. Natürlich geht auch jede andere Form, das dürft ihr machen wie ihr möchtet.

Und Stoff. Ich habe unifarbenen Jersey genommen. Da der auf beiden Seiten farbig ist. Natürlich könnt ihr alle Stoffe nehmen die euch gefallen. 

Der Stoff wird in kleine Schnipsel geschnitten. die breite und Größe ist relativ egal. Ich hab es pi mal Daumen gemacht. Aber wer ein Maß braucht- 5-7cm lang und 2-4cm breit ist eigentlich recht gut. Ob ihr diese mit der Zackenschere oder der normalen Schere schneidet ist Geschmackssache.



 Dazu braucht ihr dann noch eine Häkelnadel, die stärke ist auch egal, was ihr halt grad da habt :)


So nun können wir starten. Ihr nehmt ein Stoffschnipsel und legt ihn auf den Kranz. Am besten fangt ihr mittig an. Dann stecht ihr mit der Nadel rein.


Das sieht dann so aus.


Und holt die Nadel vorsichtig raus, das der Stoff drin bleibt. Der Schnipsel sieht dann ein bisschen aus wie eine kleine Blume.


Das macht ihr jetzt mit allen Schnipseln. Immer schön dicht aneinander und farblich abwechselnd.


Am besten steckt ihr die Schnipsel über die ganz obere Hälfte des Kranzes.
Da sieht man die Linien auf dem Styropor, bis zu denen sollte es voll mit Schnipseln sein.


Hier ist schon der halbe Kranz voll.



Von der Rückseite sieht es so aus. Wenn ihr mögt könnt ihr die Rückseite auch voll machen, ist aber nicht nötig, da diese ja an der Tür hängt.


Einmal von der Seite.


Und von der anderen Seite. Natürlich könnt ihr den Kranz so voll machen wie ihr möchtet.


Und so kann es aussehen wen ihr fertig seid.
Ist das nicht wunderhübsch?


Zum Schluß nehmt ihr noch ein langes Stück eines Stoffes ca 20-30 cm lang.


Und bindet das um euren Kranz, damit könnt ihr ihn nun aufhängen.


Tadaaaaaa :)


Ich hoffe das war soweit verständlich und ihr könnt das einfach nachmachen.
Ich wünsche euch viel Spaß dabei und bin gespannt auf eure Kränze.

Viele Grüße Eve

Kommentare :

  1. Das sieht voll lieb aus! Möchte ich unbedingt mit den Kindern machen! Viele, viele bunte Reste hat frau genug daheim- nicht einmal schneiden müssen wir :-))
    Vielen herzlichen Dank für die Idee und dass du sie uns gezeigt hast!
    Liebe Grüße, Magda

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht toll aus! So einen habe ich auch schonmal gemacht, allerdings aus Baumwollresten und ich hab nur einen halben Krank benutzt (der also von einer Seite glatt ist). Finde ich wirklich eine schöne Art um Stoffreste zu verwerten :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine super Idee! Danke für die tolle Anleitung :-)

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht super aus und es ist eine super Idee wie man übergebliebene Reste gut verwerten kann.
    Danke für die tolle Erklärung!!!

    AntwortenLöschen
  5. Toll <3
    So einen wollte ich auch noch machen! Danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen