Dienstag, 4. März 2014

EN FLICKA KLÄNNING meets Häkelborten

Hallo ihr Lieben!

Ich stell mich nochmal kurz vor:
Mein Name ist Miriam, ich bin 30 Jahre jung und Mama von 2 ganz bezaubernden Kindern. Mein großer Räuber ist 4 1/2 Jahre und meine kleine Maus 15 Monate alt.
Als mein Sohn geboren wurde, habe ich angefangen zu stricken und zu häkeln - dank dem www hatte ich ruckzuck die Grundkenntnisse aufgefrischt :-) Und nachdem meine Tochter geboren wurde, habe ich das Nähen für mich entdeckt.
Seit etwa einem halben Jahr darf ich mich zu den glücklichen Probenäherinnen von Lolletroll zählen :-)


Und wenn ihr noch mehr von meinen Werken sehen wollt, würde ich mich freuen, wenn ihr mal auf meiner Facebook-Seite vorbei schaut: Räubini

So, nun aber zum Wesentlichen dieses Beitrags

Als ich mal wieder in den Weiten des www unterwegs war, bin ich über viele tolle Bilder gestolpert, auf denen tolle Oberteile und Kleider zu sehen waren, an denen einzelne Teile durch Gehäkeltes ersetzt waren. Und da kam mir die Idee: En Flicka Klänning mit Häkelborten, das sähe bestimmt klasse aus! Also habe ich angefangen, zu grübeln, wie ich das umsetzen kann - so ohne Anleitung.
Und... es hat geklappt!

Na, habt ihr Lust, es auch mal zu versuchen?
Ist wirklich gar nicht schwer. Ein paar Maße ermitteln, Wolle und Häkelnadel organisieren, Muster kreieren oder ein schönes aus dem www suchen und los gehts :-)
Ich schreibe hier für euch mal eine Anleitung für mein benutztes Muster auf.

Zuerst einmal für alle, die etwas aus der Übung sind oder sogar noch nie eine Häkelnadel in der Hand hatten, eine kurze Erklärung zu den Wichtigsten "Maschen und Mustern":

So erhaltet ihr Luftmaschen:


Hier seht ihr, wie ihr eine feste Masche häkelt:


So entsteht ein halbes Stäbchen:


Ein ganzes Stäbchen häkelt ihr folgendermaßen:


Das ergibt ein doppeltes Stäbchen:


Und hier seht ihr, wie ihr 3 gemeinsam abgemaschte Doppelstäbchen häkelt:


So, ich habe mal alles in Collagen gepackt, damit ihr nicht so wahnsinnig viel runterscrollen müsst ;-)
Hier seht ihr alle Maschenarten, die ihr für das folgende Muster benötigt.

LOS GEHT'S !!!

Also, als erstes habe ich mir die beiden Schnittmusterteile von der Flicka ausgedruckt und in der passenden Größe ausgeschnitten - in meinem Fall ist das Gr. 74/80 -> Auf diese Größe bezieht sich auch die gesamte Anleitung, solltet ihr eine kleinere oder größere Größe brauchen, müsst ihr die Häkelborten entsprechend verkleinern oder vergrößern

Dann ging es ans Maßnehmen. Ich wollte gern etwa 7cm hohe Häkelborten haben. Also habe ich mir auf beiden Schnittteilen in der entsprechenden Höhe eine Linie eingezeichnet. Diese habe ich dann gemessen. Nicht vergessen: Die Schnittteile sind im Bruch, also nur halb, deshalb müsst ihr die gemessene Länge für die benötigte Länge der Häkelborte verdoppeln :-)
In meinem Fall waren das an den Ärmeln etwa je 8,5cm im Bruch -> also 17cm und an der unteren Abschlusskante des Kleidchens etwa 19,5cm im Bruch -> also 39cm


Als nächstes schreibe ich euch hier nun die Anleitung für meine benutzte Häkelborte auf - das Lochmuster (Reihe 5-7) habe ich übrigens bei Nadelspiel gefunden, wo ihr auch ganz viele andere tolle Häkelmuster finden könnt ;-)


Nun habe ich Luftmaschen angeschlagen und immer wieder nachgemessen, bis ich mit meiner Maschenanzahl die benötigte Länge erreicht habe.
Für das Lochmuster benötigt ihr eine Maschenanzahl teilbar durch 3 + 2 Wendeluftmaschen (das sind normale Luftmaschen, die dann aber nach dem Wenden des Häkelstücks die erste Masche der folgenden Reihe ersetzen, um einen schöneren Abschluss zu erhalten) - lieber 2 Maschen mehr anschlagen, um auf die entsprechend benötigte Anzahl zu kommen, als 2 weniger, denn der Jersey vom Kleidchen dehnt sich leichter :-)

Hier noch meine benutzten Abkürzungen:
M - Masche
LM - Luftmasche
WLM - Wendeluftmasche
fM - feste Masche
hStb - halbes Stäbchen
Stb - ganzes Stäbchen
dStb - Doppelstäbchen
gem abgem dStb - gemeinsam abgemaschte Doppelstäbchen


Für die Ärmel 2x - Größe 74/80

1. Reihe: 41 LM anschlagen, Arbeit wenden







2. Reihe: in die 3. LM der Vorrunde 1fM, weiter die ganze Reihe fM, Arbeit wenden
  
3. Reihe: 2 WLM, weiter die ganze Reihe hStb, Arbeit wenden







4. Reihe: 2 WLM, in die gleiche M 1 Stb, 18x in jede M je 1Stb, 2 Stb zusammen in 1 M, 18x in jede M je 1 Stb, in die letzte Masche zusammen 2 Stb, Arbeit wenden







5. Reihe: *5 WLM, in die nächsten 3 M 3 gem abgem dStb* (von * bis * bis zum Ende der Reihe wiederholen), Arbeit wenden









6. Reihe: *5 WLM, in die mittlere LM der Vorrunde 1 fM* (von * bis * bis zum Ende der Reihe wiederholen), Arbeit wenden

7. Reihe: 5 WLM, *3 dStb zusammen in die mittlere der 5 LM der Vorrunde* (von * bis * bis zum Ende der Reihe wiederholen), Arbeit wenden









8. Reihe: 2 WLM, weiter die ganze Reihe hStb










9. Reihe: 2 WLM, in die gleiche M ein hStb, in die nächste M zusammen 3 Stb, in die nächste M zusammen 2 hStb,in die nächste M 1 fM, *jeweils in 1 M - 2hStb, 3 Stb, 2 hStb, 1fM* (von * bis * bis zum Ende der Reihe wiederholen) - Faden abschneiden und einfach festziehen










Das Ganze 2x und ihr habt schon einmal die Ärmelteile :-)


Für die untere Abschlussborte 2x - Größe 74/80

1. Reihe: 101 LM anschlagen, Arbeit wenden
2. Reihe bis 9. Reihe: wie die Ärmel arbeiten

Auch dieses 2x und ihr habt die vier Häkelborten fertig :-)













Jetzt müsst ihr nur noch die Fäden vernähen

Weiter geht es...
Kürzt nun eure Papier-Schnittteile um die eingezeichnete Länge, übertragt alles wie gewohnt auf euren Stoff und schneidet die Teile aus.


















Als nächstes habe ich die Schnittkanten, an denen ich später die Borten festgenäht habe, versäubert - das muss bei Jersey nicht sein, sieht aber nachher schöner aus :-)














Jetzt steckt ihr eure Borten an den entsprechenden Stellen fest - bei mir
überlappen die Teile etwa 1cm


Und ab unter die Nähmaschine. Ich habe einen Zickzack Stich gewählt, damit die Naht sich etwas dehnen kann, mit Stichbreite 4,0 und Stichlänge 2,0. Die Außenkante der Borte habe ich an die Innenkante meines Nähfußes gelegt.









Dieses Procedere führt ihr nun mit allen 4 Teilen durch.

Danach könnt ihr eure FLICKA wie gewohnt zusammennähen.

Und fertig ist euer neues schönes Teilchen :-)






Da es mir etwas leer vorne drauf aussah, habe ich über der Borte noch kleine Schmetterlinge und Blumen angebracht und auf der Brust gab's eine schicke Schleife.

Die Anleitung für die Schmetterlinge habe ich HIER gefunden. Die Blumen sind nach dem gleichen Prinzip gehäkelt, nur mit 5 gleich großen Teilen in den Fadenring :-)

Und die Anleitung für die Schleife findet ihr HIER

Wir freuen uns schon sehr darauf, eure Werke nach dieser Anleitung auf Lolletroll, Räubini und in der FB Gruppe DIY Lolletroll Gruppe zu sehen. Ganz toll wäre es, wenn ihr beim Posten der Bilder, egal wo, auf diese Anleitung hinweist ;-)

Ich hoffe, ich habe für euch alles verständlich genug geschrieben - sollte das nicht der Fall sein, einfach nachfragen. Im Kommentar unter diesem Post oder auch gern auf meiner FBSeite via PN.

UND NUN VIEL SPAß BEIM NACHARBEITEN!!!

Herzliche Grüße
Miriam


Kommentare :

  1. Voi süß ♥
    Ist dir echt gut gelungen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleidchen ist so süß.
    Und die Anleitung ist einfach genial.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen