Samstag, 1. März 2014

DIY: Wickel-Wende-Kombi "MIO" mit Wendehose

Hallo ihr Lieben!


Da jetzt schon öfter die Frage aufkam, wie ihr zu "MIO" eine Wendehose machen könnt, haben wir uns entschlossen, euch hier in einem Tutorial zu erklären, wie das funktioniert :-)

Los geht's:

1.
Bereitet euer Schnittmuster in der gewohnten Weise vor.
Anstatt nur 2 Hosenteile schneidet ihr aber 4 zu (2x Stoff 1 und 2x Stoff 2) - in meinem Fall wird eine Hose lila und die andere blau. Ebenso schneidet ihr eure Bündchen zurecht, diese aber nur je einmal, wie ihr sie auch für die einfache Hose benötigt.
Ihr solltet jetzt folgende Teile vor euch liegen haben:
2 Hosenteile aus Stoff 1
2 Hosenteile aus Stoff 2
2 Beinbündchen (alternativ auch ohne Beinbündchen, Erklärung unter Punkt 15)
1 Bauchbündchen


2.
Um es euch für später einfacher zu machen, markiert euch die Mitte auf den Bündchen und an den Hosenbeinen.
Entweder markiert ihr dies mit einem Stift, Schneiderkreide oder kleinen Knipsen innerhalb der NZ


3.
Jetzt näht ihr jede einzelne Hose erstmal, wie in der Anleitung beschrieben, zusammen (natürlich ohne Bündchen).
ACHTUNG: an einer der beiden Hosen lasst ihr eine etwa 10cm breite Wendeöffnung in der Schrittnaht!


4.
Als Nächstes wendet ihr die Hose ohne Wendeöffnung auf rechts (die andere auf links gedreht lassen) und steckt diese in die Hose mit Wendeöffnung (sie liegen somit rechts auf rechts ineinander).


5.
Bereitet nun wie gewohnt eure Bündchen vor.


6.
Nehmt nun das Bauchbündchen und steckt es mit der offenen Seite nach oben zwischen die beiden Hosen. Achtet dabei darauf, dass die Bündchennaht passend auf den Hosennähten liegt und steckt das Bündchen fest. Die Markierung auf dem Bündchen steckt ihr nun an die gegenüberliegenden Nähte der Hosen. Nun noch nach Belieben mit weiteren Nadeln das Bündchen fixieren (ich habe insgesamt 4 Stück genommen).
Jetzt näht ihr euer Bündchen wie gewohnt fest und achtet darauf, dass ihr dabei immer alle 4 Lagen Stoff fasst und wie immer nur das Bündchen dehnt.
Nun sieht es so aus, wie auf dem unteren Bild.


7.
Zieht nun die innenliegende Hose durch die Wendeöffnung nach außen und wendet dabei auch die äußere Hose an den Beinen auf rechts.
Nun solltet ihr so ein "Gebilde" vor euch liegen haben, wie auf dem oberen Bild zu sehen ist. Steckt dann die innere Hose (die ohne Wendeöffnung) wieder in die äußere Hose hinein (unteres Bild)


8.
Jetzt geht es an den etwas "fummeligen" Teil. Aber scheut euch nicht, es sieht komplizierter aus, als es eigentlich ist. Wenn man den Dreh erst einmal raus hat, geht es fast wie von selbst :-)

Als erstes nehmt ihr euch eines der Hosenbeine und klappt die Schnittkanten jeder Hose etwa 2cm nach innen zwischen die Hosen (Bild oben links).
Dann nehmt ihr eines der Beinbündchen und steckt es mit der Schnittkante zwischen die Hosen. Achtet dabei darauf, dass ihr die Bündchennaht an die Nähte der Hosen steckt (Bild oben rechts und unten)


9.
Diesen Schritt kann man bildlich etwas schlecht festhalten.
Haltet mit der rechten Hand die Stelle an den Nähten gut fest (Innenhose, Bündchen, Außenhose).
Nun geht ihr mit der linken Hand durch die Wendeöffnung in das Bein und fasst von innen die Stelle, die ihr von außen festhaltet. WICHTIG dabei ist, dass ihr mit der linken Hand alle drei Teile fasst und gut festhaltet. Zieht jetzt das Ganze durch die Wendeöffnung nach außen.
So in etwa sollte das nun aussehen:



 10.
 Steckt euch als Erstes die Nahtstellen der Hosen und des Bündchens zusammen, damit sich nix mehr verdrehen kann.


11.
Jetzt klappt ihr euch die Innenhose nocheinmal um, wie unten zu sehen ist (das verrutscht nämlich meist beim Durchziehen)


12.
Steckt das Bündchen darüber, so dass die Schnittkante der inneren Hose und die des Bündchens aufeinander liegen. Ebenso steckt ihr nun noch die äußere Hose darüber. Steckt die drei Teile nun wieder an den Markierungen, die ihr euch zu Anfang gemacht habt, zusammen. Nach Bedarf könnt ihr das Ganze noch an weiteren Stellen zusammenstecken.
Es sieht nun etwas wirr und verdreht aus, das ist aber gar nicht schlimm.



13.
Näht nun die Teile Schritt für Schritt zusammen. Am Besten legt ir es so unter die Maschine, dass der Stoff der Innenhose oben liegt. Beim Nähen verdrehen sich die Hosenbeine immer mehr (oberes Bild), lasst euch davon nicht irritieren.
Nach dem Nähen könnt ihr die Beine einfach wieder zurückdrehen (unteres Bild)


14.
Legt nun das Ganze wie unten zu sehen vor euch hin und greift mit der rechten Hand in das Hosenbein der äußeren Hose bis hin zum Bündchen und zieht es nach außen. Dabei zieht sich die innere Hose automatisch in die äußere hinein.


So sieht das Ganze nun aus. Von außen (Bild oben) und von innen (Bild unten)


 15.
Wiederholt die Schritte 8. bis 14. an dem anderen Hosenbein.

!!! Wenn ihr die Hose ohne Beinbündchen nähen wollt, geht ihr genauso mit den Beinen vor, nur dass ihr eben kein Bündchen dazwischen steckt :-) !!!

Als letzten Schritt müsst ihr nun noch die Wendeöffnung verschließen. Das geht am Besten mit dem "Matratzenstich". Eine tolle Schritt für Schritt Bildanleitung dazu findet ihr HIER.


Nun habt ihr es geschafft!!!
Fertig ist eure "MIO"-Wendehose ohne sichtbare Nähte.


In meinem Fall ist eine komplette Wickel-Wende-Kombi "MIO" für die Puppe meines Sohnes entstanden. Eine Seite Mädchenoutfit, eine Seite Jungenoutfit.
So kann der kleine große Mann seine Puppe mit nur 2 Teilen entweder als Mädchen oder als Jungen anziehen :-)


Ich hoffe, dass diese Anleitung euch weiter hilft...

Sollten noch Fragen auftauchen, scheut euch nicht, hier einen Kommentar zu hinterlassen, in der DIY Lolletroll Gruppe auf FB zu fragen oder schickt mir einfach eine PN auf FB

Und natürlich freuen wir uns schon jetzt auf zahlreiche "Mio" Wendehosen genäht von euch :-)

Und nun, ran an die Maschinen...

Lieben Gruß
Miriam von Räubini

Kommentare :

  1. HeY
    Ich verstehe das einfach nicht mit der naht von bein und Bändchen unten am bein
    Ich Nähe alsoberst oben das bündchen an den Bund an und dann komme ich nicht mehr klar:///
    Muss nur glaub gleich mal zwei Hosen zuschneiden und es nochmal versuchen.
    Aber ich glaube deine Anleitung hilft mir;)

    Viele grüße kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kira!
      Versuch es einfach mal, wirklich Schritt für Schritt und solltest du dennoch Fragen haben und es klappt nicht, melde dich einfach nochmal :-)

      Liebe Grüße Miriam

      Löschen