Dienstag, 1. Dezember 2015

Säumen für Anfänger :-)

.. oder aber Säumen für Faule Stecknadelbenutzer wie ich es bin :-)



Ich säume wahnsinnig gerne die Shirts meiner Teenie-Tochter, denn sie mag das Bündchen unten nicht mehr so gerne haben..


Ich habe es aber leider nicht so mit Abmessen und Umstecken und mit Nadeln abstecken...

Ich habe mir da was gebastelt und mag den einen Arbeitschritt, den es zu tun gibt, lieber als das Nadel stecken..

Wollt ihrs lernen?

Schön gleichmäßig Säumen in Zukunft?


Gut, dann starten wir doch :-)

Ich nähe das Longsleeve Shirt von? Ja.... Lolletroll natürlich :) was denn sonst. In Shirt-Form also mit kurzen Armen. Da mein Teenager-Mädel auch nicht mehr auf Bündchen an den Armen steht, säume ich sie einfach. Und bekomme dafür eine Umarmung, und sie zieht immer noch am liebsten das selbst Genähte an. Das macht einem als Mama schon stolz..
Aber ich schweife ab...

Das Shirt ist bis auf die Bauchsäume und die Ärmelsäume fertig. Bedenkt wenn Shirts ausgelegt sind für Bündchen eine extra NZ dazu zu geben damit es am Ende nicht zu Kurz wird.

Nun leg ich mir das Shirt gerade hin und schneide mit dem Rollmesser eine gerade Linie, damit auch überall gleich viel am Schluss ist.



Dies mache ich auch bei den Armen jeweils..


Nun geh ich zur Nähmaschine und stelle den längsten Geradstich ein, bei meiner Bernina ist das wie auf dem unteren Bild zu sehen 5.00


Bei meiner Bernina hat es auf der Stichplatte Linien mit cm angaben. Ich wähle meist zwischen 1 oder 1.5cm je nach dem welche NZ ich gewählt habe.

 

Nun nähe ich einmal rundherum, zum besseren Erkennen hier mit roter Farbe, da wir den Faden nachher rausnehmen spielt es keine Rolle, welche Farbe das Garn hat, ich dachte so sieht man es einfacher!


Wenn ihr schön sauber genäht habt, müsstet ihr genau auf der gleichen Höhe am Ende wieder ankommen. 
Wir werden die Anfangs- und Endfäden nicht sichern, also nicht zurück nähen.


Na? Ihr wisst bestimmt schon, wie es weiter geht?
Ich könnt jetzt den Stoff genau an der genähten Hilfslinie entlang umfalten und wie ich mit der Cover nähen oder aber unter der Nähmaschine.. Mit schönem Zierstich oder einem einfachen Geradstich, bedenkt bitte dass grad bei dehnbaren Stoffen immer ein 3fach Geradstich am besten genommen wird, damit die Naht auch schön dehnbar bleibt.


Nun bleibt uns nur noch, den Hilfsfaden raus zu nehmen, ich verwende dafür eine stumpfe Nadel, fahre in die Naht und ziehe daran und die Naht löst sich fast von alleine :-)
Nun seid ihr fertig, und könnt euer Werk bestaunen <3 
War keine Hexerei oder?


Und da ich euch mein fertiges Longsleeve Shirt nicht vorenthalten möchte kommen hier die Bilder :-)
Würde mich über Feedback freuen.

                             


Herzlichst Fabienne Blueb.ch
Die Fotos sind mein Eigentum und dürfen nicht verwendet werden, vielen herzlichen Dank

Kommentare :

  1. Was für eine geniale Idee!!! Damit hast Du voll meinen Nerv getroffen, ich hasse nämlich diese Umsteckerei und Messerei beim Säumen! Danke für diesen tollen Tipp!

    Ganz liebe Grüße,

    Meeries

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Meeries,
      ich liebe das Säumen seid kurzem und sie werden so auch viel genauer und gerader...

      Löschen
    2. Sehr gerne liebe Meeries,
      ich liebe das Säumen seid kurzem und sie werden so auch viel genauer und gerader...

      Löschen
  2. Das longsleeve hat doch gar keine langen Ärmel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, das Longsleeve hat sowohl lange als auf kurze Ärmel. Beides ist im Schnitt enthalten.
      Liebe Grüße, Kirsten

      Löschen